Mittwoch, 21. August 2019

MarkenTag Wien - ein Sommerspritzer

 

Dieser Tag ist ein Potpourrie aus verschiedenen Markenwelten: Die Welt der Familie Querfeld und erleben wir im Café Museum und im neuen Bootshaus an der Donau. Was Wien Kanal mit dem 3. Mann zu tun hat und wie dieser Film das Image bereichert, erfahren wir auch. Und da bleiben wir auch gleich bei Wien als Filmstadt - ist Wien eine Marke in der Filmwelt?

 
 
 
 
 

Treffpunkt ab 9:00 Uhr

im Cafe Museum am Karlsplatz, Operngasse 7, 1010 Wien.

Tagesablauf

10:00 bis 12:00 Uhr 

Um 10:00 Uhr starten wir mit einer spannenden Diskussion über die traditionelle Wiener Kaffeehauskultur. Irmgard und Bernd Querfeld, die Eigentümer des gleichnamigen Café-, Patisserie- und Gastronomie-Imperiums, heißen uns in ihrem wunderbaren Café Museum willkommen und geben uns einen Einblick in die Markenwelt ihres Familienbetriebes. Die Familie betreibt seit 1976 zehn namhafte Cafés und Restaurants mit rd. 350 Mitarbeitern unter anderem im Schönbrunner Schlosspark, an der Alten Donau, neben dem Burgtheater oder hinter der Oper. Die Verbundenheit mit der Wiener Geschichte, Orte mit Vergangenheit und Handwerk in bester Qualität machen Gusto auf eine interessante Markenreise. Max. 20 Personen. 

12:00 bis 13.30 Uhr 

Um 12 Uhr geht es dann hinunter in die Wiener Unterwelt. Wir tauchen ein in die Stadt unter der Stadt und folgen den Spuren des 3. Mannes in die Kanalisation. Der Arbeitsplatz der Kanalarbeiter am Karlsplatz war 1948 auch Schauplatz der Dreharbeiten zum Filmklassiker "Der Dritte Mann". Vor nunmehr 12 Jahren hat Wien Kanal diesen Ort zugänglich gemacht und dem Film eine eigene Tour gewidmet. Was die jährlich 18.000 Besucherinnen in die Wiener Unterwelt lockt, erfahren wir von Josef Gottschall, dem Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing bei Wien Kanal.

Die Teilnahme ist aus sicherheitstechnischen Gründen mit 20 Personen begrenzt.

13.30 bis 15.00 Uhr 

Um 13.30 werden wir wieder Tageslicht sehen. Wir erreichen die Oberfläche an einem der beliebtesten Plätze der Stadt, dem Wiener Naschmarkt. Der seit 1774 bestehende Naschmarkt ist mit rund 2,3 Hektar der größte Detailmarkt Wiens. In der jetzigen Form wurde er von Otto Wagner geplant und 1916 eröffnet. Hier finden wir die Gelegenheit für einen Mittagssnack.

15.00 bis 16:30

Ein kurzer Spaziergang führt uns vom Naschmarkt in das nahe gelegene Dritte Mann Museum. Das Museum ist Anlaufstelle für Filmfans und gleichzeitig Türöffner zur Wiener Nachkriegsgeschichte. Die ausgestellten Exponate zeugen vom internationalen Erfolg des Films und schildern den Alltag in der von 1945 bis 1955 von den Alliierten Stadt. Hier diskutieren wir gemeinsam mit Gerhard Straßgschwandtner (Dritte Mann Museum), Josef Gottschall (Wien Kanal) und Stefanie Rauscher (Vienna Film Commission) über die Marke "Der Dritte Mann", Filmmarketing und Filmtourismus.

17:00 bis 20 Uhr

Nach so viel Diskussion geht’s mit der U-Bahn direkt zur Alten Donau in das jüngste Kind der Familie Querfeld - Das Bootshaus.

Bei Ruderbrot und Achterl gibt´s einen Rückblick und eine Vorschau.

 

Anmeldung

für BCA Mitglieder: kostenfrei
für Nicht-Mitglieder: € 100,-

Eine exklusive Veranstaltung - Die Teilnehmer sind auf 20 Personen begrenzt. Brand Club Mitglieder werden bevorzugt behandelt. An- und Abreise ist bitte selbst zu organisieren.

Ich bin BCA Mitglied *
Datenschutz *
 
arrow_upward